Fensterelemente in der Fassadengestaltung

Fenster und Fensterelemente sind ein wichtiger Bestandteil der Außenfassade und bestimmen in hohem Maße den Eindruck, den ein Gebäude hinterlässt. Material und Farbe des Rahmens sind ebenso relevant wie die Größe und Anordnung innerhalb der Fassade. Die neuen Fenstertechnologien bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten und vereinen maximale Funktionalität und beste bauphysikalische Eigenschaften mit hoher Gestaltungsfreiheit.

colourbox.de

Fassadengestaltung durch Fensterelemente

Die Fassadengestaltung durch Fensterelemente wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dies gilt für schlichte Einfamilienhäuser ebenso wie für imposante Repräsentativbauten. Durch die individuelle Zusammenstellung der einzelnen Bauteile am Fenster wird jeweils eine ganz eigene Formensprache entwickelt.

Das Rahmenmaterial

Bereits das Rahmenmaterial gestaltet die Hausfassade in hohem Maße mit und bestimmt ihren Charakter. So wirken Holz- wie auch Kunststofffenster durch die breiteren Profile eher rustikal und bodenständig, während Fenster aus Aluminium oder Stahl einen filigraneren und oft auch modernen Eindruck hinterlassen.

Die Farbauswahl

Je nach Farbauswahl verschmelzen die Fenster und Türelemente mit der Fassade oder treten aus ihr hervor. Die Möglichkeiten der Farbgestaltung sind heute für alle Fenstermaterialien nahezu unbegrenzt, die Palette reicht von schlichten und gedeckten Farben bis hin zu knallbunten Nuancen. 

Die Form des Fensters

Die Form eines Fensters bestimmt die Gesamtwirkung eines Gebäudes. Während schmale und hohe Fenster die Fassade strecken und luftig in die Höhe wachsen lassen, ziehen breite Fenster oder Fensterbänder in die Breite. Je nach Gesamtkomposition können beide Formen reizvolle Effekte erzielen. Hingucker, die gerne für die Fassadengestaltung im individuellen Hausbau eingesetzt werden, sind spezielle Fensterformen wie Kreis-, Rundbogen- oder Spitzbogenfenster. Fensterwände als gläserne Abgrenzung zum Außenraum lassen eine Fassade leicht und luftig wirken. 

Sprossen und Riegel

Innerhalb des Fensterelements bestehen weitere Möglichkeiten für eine individuelle Gestaltung durch Sprossen und Riegel. Diese können in die Fensterkonstruktion eingearbeitet, aber auch aufgesetzt oder aufgeklebt sein. 

Sonnenschutzelemente

Schließlich kann durch verschiedene Sonnenschutzmaßnahmen ebenfalls zur Fassadengestaltung beigetragen werden. Rollläden, vertikale Schiebeläden und andere Abdeckelemente sorgen dafür, dass eine Fassade sich immer wieder in neuem Gesicht zeigen kann. Besonders reizvoll ist dies im Zusammenhang mit der Gebäudeautomation, bei der der Sonnenschutz nach Sonneneinfall gesteuert wird. 

Fassadensysteme – Fenster im Mittelpunkt

Fassadensysteme, die von Fenstern bestimmt werden, lassen sich grundsätzlich in zwei verschiedene Arten aufgliedern. Man unterscheidet Loch- und vorgehängte Fassade, letztere Systeme werden häufig auch als „Curtain Wall“ bezeichnet:

Lochfassaden

Lochfassaden sind tragende Wände mit einem hohen Anteil an Fenstern und Türen. Die Öffnungen wirken wie aus der Wand herausgeschnitten. Der Einbau der Elemente ist von innen oder von außen möglich. Ebenfalls als Lochfassade werden Vorhangfassaden oder Fassadenverkleidungen bezeichnet, die mit kleinen Öffnungen durchsetzt sind. 

Curtain Walls

Curtain Walls sind vorgehängte Fassaden, die auch aus Glas bestehen können. Die Fassadenverkleidung wird an ein Traggerüst gehängt, häufig kommen in diesem Zusammenhang Skelettkonstruktionen zum Einsatz. Man unterscheidet Aufsatz-, Paneel- und Baukastensysteme.

Weitere Fassadenformen

Aufgrund der technischen und bauphysikalischen Anforderungen handelt es sich bei modernen Fassaden in der Regel um sogenannte „Double Skin Fassaden“. Mindestens zwei oder noch mehr Schalen gewährleisten, dass der Wärmeschutz und die Anforderungen an die Belüftung erfüllt werden.

Eine weitere Fassadenform mit einem hohen Glas- beziehungsweise Fensteranteil stellen Structural-Glazing-Systeme dar. Das Glas ist in diesen Systemen nicht nur selbsttragend, sondern übernimmt statische Aufgaben wie Tragfunktionen und Aussteifung. In diesem Zusammenhang ist auch die sogenannte intelligente Fassade zu nennen, die einen wichtigen Baustein im Bereich der Energieeinsparung bildet.

Intelligente Fassadensysteme aus Glas

Intelligente Fassadensysteme erfüllen eine Vielzahl von Aufgaben. Sie sorgen für angepassten Sonnenschutz, gewinnen selbst Energie durch integrierte Solarpaneele, verfügen über Umlenkelemente zur Optimierung der Tageslichtausbeute und enthalten Elemente für die automatisch Be- und Entlüftung der Innenräume. Die Entwicklung im Bereich der Leuchtmittel ermöglicht zusätzlich eine energiesparende Grundbeleuchtung mittels LED oder auch OLED, die direkt innerhalb der Glasscheiben installiert ist. Durch diese technischen Parameter wird die Fassade zum Allroundtalent und setzt außerdem neue und innovative Schwerpunkte im gestalterischen Bereich. Zum Teil sind derartige Systeme bereits verwirklicht, teilweise befinden sie sich jedoch auch noch im Forschungs- und Entwicklungsstadium.

Fensterbänder

Fensterbänder sind horizontal angeordnete Fensterelemente, meist in gleichartiger Form. Häufig finden sich Festverglasungen in Kombination mit Öffnungsflügeln zur Belüftung. Traditionell sollen Fensterbänder die Fassade auflösen. Diese Konstruktion stammt aus der Moderne und wird mit dem Begriff der „freien Fassade“ in Zusammenhang gebracht. Häufig findet man Fensterbänder auch direkt unter Pultdächern. Dadurch erscheint es so, als würde die Dachkonstruktion stützenfrei über dem Gebäude schweben, die gesamte Konstruktion erhält dadurch ein hohes Maß an Leichtigkeit.

Fensterwände

Fensterwände bestehen aus einer Kombination von Fenstern, Festverglasungen und Fenstertüren. Insgesamt entsteht ein großflächiges transparentes Fassadenelement, das ein oder mehrere Geschosse überspannen kann. Gerne wird diese Konstruktion für Treppenhäuser, öffentliche Eingangsbereiche oder zur Abgrenzung von Terrassenflächen eingesetzt. Konstruktiv bestehen Fensterwände meistens aus Pfosten-Riegel-Kombinationen, in seltenen Fällen sind auch Beton- oder Mauerwerkskonstruktionen zu finden. Die Dimensionierung der Profile ist in der Regel vergleichsweise hoch, da die Fensterwand starken statischen Belastungen, zum Beispiel durch Windlasten und hohe Eigenlasten durch große Spannweiten, ausgesetzt ist.