Kleine Helfer machen Wohnwerte

Ein großzügiges, lichtes Wohnzimmer nach Süden mit Zugang zur Terrasse – das ist es. Aber wenn gegen Mittag die Sonne hereinknallt, kann es doch ziemlich unangenehm werden. Und wer will da schon gleich die Außenrollläden herablassen, die alles verdunkeln? Denken Sie rechtzeitig an die Lichtsituationen am Haus. 

colourbox.de

Außen am Haus angebrachte Raffstoren haben zum Beispiel den Vorteil, dass sie das Licht individuell regeln, die dabei entstehende Wärme aber draußen halten. Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Homeoffice – jeder Bereich hat „seinen“ speziellen Lichtbedarf. Rollos, Rollläden und Raffstoren schützen aber nicht nur vor Licht, sondern auch vor unerwünschten Einblicken und Eindringlingen. Leichte, durchsichtige Netzrollos halten Insekten ab. Massive Fenster- oder Rollläden verbessern die Einbruchssicherheit – gutes Gefühl, wenn Sie das Haus für längere Zeit verlassen.

Fensterläden oder Raffstoren? Stilfrage.

Architektonische Alternative zum guten alten Fensterladen ist der Raffstore, der zu modernen Häusern mit viel Glas passt. Der außen angebrachte Sonnenschutz sorgt dafür, dass sich die Räume im Sommer nicht übermäßig erhitzen. Drehbare Lamellen lassen nur so viel Licht in Ihre Räume, wie Sie wünschen.

Rollläden mit Energiespar-Plus

Der klassische Rollladen bewährt sich noch immer überall am Neubau. Wobei Fenster und Rollläden eine energiesparende Einheit bilden und deshalb immer zusammen eingebaut werden sollten. Die neue Wärmeschutzverordnung schreibt für dieses Bauteil einen U-Wert von 0,84 W/m2K vor. Moderne Rollläden bestehen aus einem energiesparenden Hartschaumkasten sowie Lamellen aus Kunststoff oder Aluminium. Sie fügen sich je nach Wunsch als gestalterisches Element zum Fenster oder unsichtbar in die Fassade ein. Unterschiedliche Profile und eine unbegrenzte Anzahl von Farben stehen zur Wahl, dazu mechanische bzw. elektrische Antriebe mit Fernbedienungen und Automatiken.

Rollläden sind Handwerkersache

Der Grundkörper des Rollladenkastens besteht aus PUR-Hartschaum, der au- ßergewöhnlich hohe Schall- und Wärmedämmeigenschaften mit geringem Gewicht kombiniert. Der Anschlussbereich zwischen Fenster und Kasten muss handwerklich perfekt ausgeführt sein, um Zugluft und Wärmeverluste zuverlässig auszuschalten.

Bitte keine Besuche von Stech, Brumm und Co.!

Schluss mit nächtlichen Eindringlingen in Gestalt von Faltern und Schnaken – wer einmal in den Genuss eines Insektenschutzes vor dem Fenster gekommen ist, möchte ihn nicht mehr missen! InsektenschutzRollos sind im Rollladenkasten integriert und kommen nur dann zum Vorschein, wenn Sie es wollen. Alternative: Insektenschutzgitter, die je nach Jahreszeit ein- oder ausgespannt werden können.